1. Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination (accesskey und Taste 1)
  2. Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination (accesskey und Taste 2)
Navigation zu- und aufklappen
Inhalt

Datenschutz

Hinweis: Dieses Muster kann in aller Regel nicht unverändert übernommen werden. Es sind stets Anpassungen an die tatsächlichen Umstände an der Hochschule erforderlich. Informationspflichten bestehen gemäß Art. 12 und 13 EU-DSGVO

Allgemeine Informationen

Verantwortlich für die Datenverarbeitung dieses Webangebots ist die Hochschule Musterstadt, Musterstraße 1, 11111 Musterstadt, vertreten durch den/die Rektor/-in, Präsident/-in. Es bestehen folgende Kontaktmöglichkeiten:

      Hochschule Musterstadt
      Rektorat/Präsidium
      Postfach 1111
      11111 Musterstadt
      E-Mail: rektorat@hochschule-musterstadt.de
      Telefon: 0111-222-2222

Kontaktdaten des/der behördlichen Datenschutzbeauftragten:

      Hochschule Musterstadt
      Die behördliche Datenschutzbeauftragte
      Musterstraße 1
      11111 Musterstadt
      E-Mail: datenschutz@hochschule-musterstadt.de
      Telefon: 0111-222-0007

 

Hinweis auf Betroffenenrechte

Nach Art. 15 EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) besteht ein Anspruch auf kostenlose Auskunft darüber, ob personenbezogene Daten der eigenen Person verarbeitet werden und wenn ja, um welche personenbezogenen Daten es sich hierbei handelt. Dabei kann grundsätzlich eine Kopie der Daten verlangt werden, sofern keine gesetzliche Ausnahme eingreift. Sind die Daten unvollständig oder nicht korrekt, besteht ein Anspruch auf Berichtigung gemäß Art. 16 EU-DSGVO.
Weitere Betroffenenrechte sind:

  • Art. 17 EU-DSGVO: Löschung der eigenen personenbezogenen Daten, wenn ein dort genannter Löschgrund vorliegt.
  • Art. 18 EU-DSGVO: Einschränkung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten, wenn ein dort genannter Grund vorliegt.
  • Art. 20 EU-DSGVO: Übertragung der eigenen personenbezogenen Daten zu einem Anbieter, wenn die Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung oder aufgrund eines Vertrags erfolgt.
  • Art. 21 EU-DSGVO: Aus Gründen einer besonderen persönlichen Situation kann das Recht auf Widerspruch gegen eine ansonsten legale Verarbeitung von personenbezogenen Daten bestehen.
  • Art. 22 EU-DSGVO: Räumt besondere Betroffenenrechte bei Automatisierten Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling ein.
 

Beschwerderecht

Es besteht das Recht zur Beschwerde bei der für die Hochschule Musterstadt zuständigen Aufsichtsbehörde:

      Der Landesbeauftragte für Datenschutz Musterland
      Musterstraße 1
      11111 Musterstadt

 

Informationen zu einzelnen Verarbeitungen

Verarbeitung von Logdaten (Zugriffsdaten): Bei der Nutzung des Webangebots wird der Zugriff auf Seiten, ob der Zugriff erfolgreich war, der Zeitpunkt, das übertragene Datenvolumen und die IP-Adresse des anfragenden Rechners zur Erkennung von Fehlern erhoben. Die Speicherung der IP-Adresse erfolgt verkürzt, so dass eine Identifizierung nicht oder mit nur mit einem Aufwand möglich ist, der in keinem Verhältnis zu dem Erkenntnisgewinn des anfragenden Anschlusses steht. Die Verarbeitung erfolgt nur intern und auf Basis von Art. 6 Abs. 1 f) EU-DSGVO, wobei das berechtigte Interesse in der Fehlererkennung liegt. Die gespeicherten Logdaten werden nach 7 Kalendertagen automatisch gelöscht.

 

Account

Voraussetzung für die Nutzung nicht öffentlicher Bereiche des Webangebots wie z.B. das Bewerber- und Alumnimanagements, ist das Bestehen eines Nutzeraccounts. Zur Erstellung des Accounts werden die folgenden personenbezogenen Daten zwingend benötigt: Anrede, Nachname, Vorname, E-Mail-Adresse und ein selbst gewähltes Passwort.

Ohne vollständige Angabe dieser Daten kann kein Nutzeraccount zugewiesen werden und somit können die nicht öffentlichen Bereiche des Webangebots nicht genutzt werden. Die Verarbeitung erfolgt aufgrund von Art. 6 Abs. 1 e) EU-DSGVO zum Zweck der Zugangsbeschränkung von nicht öffentlichen, geschützten Teilen des Webangebots der Hochschule Musterstadt auf registrierte Benutzerinnen und Benutzer. Die Accountdaten werden nicht an Dritte übermittelt. Die Löschung erfolgt auf ausdrücklichen Löschantrag der Nutzerin oder des Nutzers oder wenn der Account ...Monate/Jahre nicht genutzt wurde.

 

Automatischer Login bei Smartphones

Bei der Nutzung des Webangebots mit Account besteht die Möglichkeit mit dem Smartphone angemeldet zu bleiben. Dazu wird auf dem Endgerät ein Cookie mit den verschlüsselten Zugangsdaten hinterlegt. Gleichzeitig wird auf dem Server ein digitaler Fingerabdruck des Endgeräts hinterlegt. Der digitale Fingerabdruck wird aus mehreren Parametern berechnet. Hierfür werden die folgenden Informationen ausgewertet:

  • SCREEN_SIZE_AND_COLOR_DEPTH (Bildschirmgröße und Farbtiefe)
  • DEVICE_ATTRIBUTES: id, model, vendor, build, device_os_version (Attribute zu dem verwendeten Endgerät: Modellnummer [nicht IMEI], Modellbezeichnung, Hersteller, Baureihe, Version des verwendeten Betriebssystems)
  • ACCEPT_LANGUAGE (Spracheinstellung)
  • TIME_ZONE (Zeitzone)
  • DEVICE_TYPE (Endgerätetyp)
  • BROWSER_TYPE (Verwendetes Programm zum Internetzugang)

Diese zur Identifikation des Geräts verwendeten Daten werden auf dem Server der Hochschule gespeichert. Die Speicherung und Verarbeitung erfolgt aufgrund einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 a) EU-DSGVO, die bei Aktivierung des automatischen Logins durch die Nutzerin oder den Nutzer des Endgeräts erteilt wird. Eine Übertragung an Dritte findet nicht statt. Die Daten werden ausschließlich zur eindeutigen Identifizierung des verwendeten Endgeräts im Zusammenhang mit dem automatischen Login verwendet. Ein automatischer Login gelingt dabei nur, wenn der digitale Fingerabdruck übereinstimmt und Nutzername und Passwort sich entschlüsseln lassen und mit den tatsächlichen Zugangsdaten übereinstimmen. Wird der automatische Login 4 Wochen nicht mehr genutzt, wird dieser automatisch gelöscht. Zudem kann die Nutzerin oder der Nutzer den automatischen Login jederzeit über die Einstellungen in seinem oder ihrem Account entziehen, z.B. wenn das Smartphone abhandengekommen ist. Durch die Speicherung der obigen Daten zu dem jeweiligen Endgerät, kann die Nutzerin oder der Nutzer in ihrem oder seinem Account auch mehrere ihrer oder seiner Endgeräte auseinanderhalten und gegebenenfalls den automatischen Login auch für einzelne ihrer oder seiner Endgeräte deaktivieren. Die vor einem solchen Widerruf erfolgte Datenverarbeitung bleibt durch die bis zum Widerruf bestehende Einwilligung legitimiert.
 

 

Cookies

Wir verwenden in dieser Anwendung sog. Cookies. Cookies sind kleine Textdateien oder andere Speichertechnologien, die durch den von Ihnen eingesetzten Internet-Browser auf Ihrem Endgerät ablegt und gespeichert werden. Durch den Einsatz von Cookies werden im individuellen Umfang bestimmte Informationen von Ihnen, wie beispielsweise Ihre Browser- oder Standortdaten oder Ihre IP-Adresse, verarbeitet.
Wenn der Einsatz von Cookies manuell von Ihnen unterbunden wird, dann kann dies dazu führen, dass gewisse Funktionen der Webseite nicht zur Verfügung stehen.
 

Name Inhalt (Beispiel) Zweck Gültig bis
JSESSIONID R5E0F8CC126518A2FF92F4614XYZABC Identifikation der aktuellen Sitzung der Nutzerin oder des Nutzers Zum Ende der Sitzung
oam.Flash.RENDERMAP.TOKEN -z4rkkxnzp Sicherheitsmerkmal für einen temporären Zwischenspeicher der Benutzeroberfläche Zum Ende der Sitzung
lastRefresh 1406342235039 Zeitstempel der letzten Aktualisierung bzw. der letzte Aufruf dieser Anwendung Zum Ende der Sitzung
sessionRefresh 0 Ermöglicht die clientseitige Anzeige der (Rest-) Laufzeit der aktuellen Nutzersitzung Zum Ende der Sitzung
download-complete   Das Vorhandensein des Cookies zeigt dem Browser an, dass ein (interner) Datei-Download abgeschlossen ist. Zum Ende der Sitzung
cs.sys.hisinoneAutoLogin abc1234___::___def5678 Wenn der automatische Login aktiv ist, wird hier ein Zugangsschlüssel gespeichert. Zum Logout auf dem jeweiligen Gerät.
Die serverseitigen Daten können in der Geräteverwaltung auch für andere Geräte gelöscht werden.
cs.sys.requestPerformance a4d76e62-eb45-44df-ad7e-19b612f36956 Wenn die Performance-Analyse aktiv ist, wird hier eine Zuordnung zwischen der serverseitigen und der clientseitigen Verarbeitung der gleichen Browseranfrage durchgeführt. Zum Ende der Sitzung
 

Verarbeitung von Logdaten zur Analyse des Nutzerverhaltens [Nur falls zutreffend]

[Hier Beispiel Piwik]: Dieses Webangebot verwendet zur Analyse des Nutzerverhaltens Piwik. Hierbei werden durch Cookies Informationen über das Nutzungsverhalten in diesem Webangebot einschließlich der verkürzt gespeicherten IP-Adresse des anfragenden Rechners gesammelt und an den Server übertragen. Die Daten werden dort anonymisiert und zu Zwecken der Nutzungsanalyse gespeichert. Nach der Anonymisierung ist nach dem heutigen Stand der Technik eine Zuordnung zu dem anfragenden Rechner bzw. Anschluss nicht mehr möglich. Die durch den Cookie erzeugten Informationen werden nur an den intern betriebenen Server weitergegeben. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Verarbeitung der Daten erfolgt aufgrund von Art. 6 Abs. 1 f) EU-DSGVO mit dem berechtigten Interesse der Nutzungsanalyse zur Verbesserung des Webangebots. Es besteht die Möglichkeit des Widerspruchs gegen die Verarbeitung der Nutzerdaten zur Analyse des Nutzerverhaltens. Unter dem folgenden Link haben Sie als Nutzerin oder Nutzer die Möglichkeit, die Erhebung der Nutzerdaten zu deaktivieren: Link: Hier bitte Link zur Widerspruchsmöglichkeit (Download Widerspruchscookie) einfügen Hinweise zum Widerspruch: Hierzu wird auf dem Endgerät ein Cookie abgelegt, das die Sammlung von Nutzerdaten beim Besuch dieses Angebots verhindert. Damit der Widerspruch wirkt, muss der Cookie auf jedem benutzten Endgerät abgelegt werden. Da der Cookie im jeweiligen Browser (Internetprogramm) abgelegt wird, muss bei Verwendung mehrerer Browser auf einem Endgerät (z.B. Internet-Explorer, Chrome, Mozilla Firefox) das Cookie in jedem Browser abgelegt werden. Es ist zudem zu beachten, dass bei einer Löschung sämtlicher Cookies auch der Widerspruchs-Cookie gelöscht wird und danach neu wieder abgelegt werden muss.

 

Kontaktformular [Nur falls zutreffend]

Bei der Nutzung des Kontaktformulars werden Anrede, Name, Vorname und die E-Mail-Adresse verarbeitet. Die Verarbeitung erfolgt aufgrund von Art. 6 Abs. 1 e) EU-DSGVO zum Zweck der Beantwortung der im Kontaktformular formulierten Frage. Eine Übermittlung der Daten an Dritte erfolgt nicht. Die Übermittlung an die Hochschule erfolgt mittels einer mit SSL verschlüsselten Verbindung, sodass eine unbefugte Kenntnisnahme wesentlich erschwert wird. Ebenso wie an die Hochschule gerichtete Anfragen per E-Mail, werden Anfragen über das Kontaktformular nach einer Aufbewahrungsfrist von ...Monaten/Jahren gelöscht.

 

Plugins zu Sozialen Medien [Nur falls zutreffend, kein Muster nur Hinweise]

Von der Verwendung solcher Plugins wird aus Sicht des Datenschutzes ausdrücklich abgeraten. Sollten diese dennoch eingesetzt werden, so muss den Nutzern gegenüber z.B. transparent gemacht werden, dass unabhängig von einer Mitgliedschaft in dem betreffenden Sozialen Netzwerk personenbezogene Daten an die Server des Anbieters übermittelt werden, wobei die Anbieter häufig in einem Land außerhalb der EU sitzen.
Auch ist es - insbesondere bei einem Anbieter im EU Ausland – zum rechtssicheren Einsatz solcher Plugins notwendig, vor einer Datenübermittlung von den Nutzern eine individuelle und insbesondere informierte Einwilligung nach Art. 6 (1) a) DSGVO zur Datenerhebung bei dem jeweiligen Anbieter einzuholen. Webseitenbetreiber müssen beim Einsatz solcher Plugins (Art. 7 (1) DSGVO folgend) nachweisen können, dass Nutzer in die Datenübermittlung/-erhebung eingewilligt haben, was ggf. weiteren organisatorischen Aufwand (insofern eingesetzte 2-Klick Buttons dies nicht schon unterstützen) bedeutet.
Im Allgemeinen kommen auf den Webseiten Betreiber durch den Einsatz von Social Plugins eine Reihe von Informationspflichten nach den Artikeln 12 fortfolgende DSGVO zu, welche die Nutzerinnen und Nutzer noch vor der Datenübermittlung z.B. über die Empfängerin oder den Empfänger der Daten, deren Nutzung und weiterer für die Entscheidung relevanten Informationen aufklären soll.
Bei vielen Plugins ist zudem für den Webseitenbetreiber meist selbst nicht transparent, welche Daten genau übermittelt werden und ob dort eine Verknüpfung mit anderen Daten erfolgt. Eine von der DSGVO geforderte informierte Einwilligung vor der Datenübermittlung ist somit nur schwer für Webseitenbetreiber durchführbar.
In jedem Falle ist der Einsatz einer 2-Klick-Lösung vorzuziehen, da der direkte Einsatz von Social-Plugins, insbesondere dann, wenn diese schon beim Seitenaufruf Daten an die Anbieterinnen und Anbieter übermitteln, nicht als rechtskonform betrachtet werden kann. 2-Klick-Lösungen verlagern und vereinfachen so die von der DSGVO geforderte Einwilligung in die Datenübermittlung, machen es aber immer noch notwendig, dass Nutzerinnen und Nutzer des Buttons ausreichend über die Datenübermittlung informiert werden.

 
© HISinOne ist ein Produkt der HIS eG